FANDOM


Der unsichere Zufluchtsort
Sternzeit: 63858.1
Datum: 10.11.2386
Gespielt: 24.10.2008
Lfd-Nr: San_Diego_003

Verfolgt von einem unbekannten Wesen bleibt einem kleinen Außenteam nichts anderes übrig als auf einer verlassenen Raumstation Zuflucht zu suchen. Erst nach und nach stellt sich heraus dass sie die Raumstation lieber nie hätten betreten sollen...

InhaltBearbeiten

Captain B'Elanna Torres, Commander Jason Maguire und Lieutenant Commander Joe Riker sind mit einem Runabout auf einer Außenmission unterwegs, als sie plötzlich etwas auf den Sensoren sehen dass sich schnell nähert. Es gelingt der Crew nicht, diesen Angreifer zu identifizieren, allerdings wird der Runabout mehrmals getroffen und ein Warpkernbruch steht kurz bevor. Im letzten Augenblick entdeckt Commander Maguire ein verlassene Station der Föderation auf den Sensoren, mit der letzten noch verbleibenen Energie beamt sich das Außenteam auf das Station, von aus so sie die Explosion des Runabouts mitansehen können.

Negative ÜberraschungenBearbeiten

Auf dem Weg zur OPS der Station bemerkt das Team jedoch schnell, dass diese Station nicht so verlassen ist wie zu sein scheint: Es gibt zwar keine Lebenszeichen, allerdings deuten die Werte der Tricorder daraufhin, dass in 24 Stunden davor jemand Modifikationen an der Station vorgenommen hat. Die Crew beschließt dies für's Erste zu ignorieren und den Weg zur OPS fortzusetzen. Dort angekommen stellen sie fest, dass sich eine große Flotte klingonischer und romulanischer Schiffe der Station nähert.

Der Kampf beginntBearbeiten

Nachdem anfangs davon ausgegangen wurde, dass die Flotte unterwegs wäre um das Phänomen, dass den Runabout zerstörte zu untersuchen musste die Crew schnell feststellen, dass diese Flotte aus Splittergruppen der Klingonen und Romulaner bestand, die sofort begann die Station anzugreifen. Da die Station kaum noch Energie hatte war das Außenteam schutzlos und bereitet sich darauf vor, vernichtet zu werden.

Rettung in letzter SekundeBearbeiten

Allerdings trifft genau in diesem Moment eine Flotte der Föderation an und greift die Romulaner und Klingonen an: Letztendlich ist Föderation siegreich und die Feinde müssen sich zurückziehen. Während des Gefechts werden allerdings sowohl Lieutenant Commander Riker als auch Commander Maguire verletzt, als sich Eindringlinge an Bord beamen, Truppen der Sternenflotte können diese jedoch schließlich vertreiben.

KonsequenzenBearbeiten

Die Sternenflotte beschloss die drei Offiziere der San Diego für weitere Untersuchungen an Bord der Station zu lassen, allerdings unter dem Schutz der Flotte. Die Crew fand schließlich heraus, dass die vorher entdeckten Modifikationen nur ein Ziel hatten: Die Station sollte per Fernsteuerung von den Romulanern gesteuert werden können. Lieutenant Commander Riker versucht diese zu blockieren, wozu allerdings die Authorisation eines Flottenadmirals erforderlich ist. Die Klingonen und Romulaner haben derweil eine Blockade, um die Station errichtet, sodass die Sternenflotte keine Gelegenheit hat, einen Admiral auf die Station zu bringen. Letztendlich gelingt es Verstärkungen der Föderation, darunter auch die San Diego, die Blockade zu lösen und einen Admiral auf die Station zu bringen, der die Fernsteuerung deaktiveren und das neue Sicherheitssystem starten kann. Danach ziehen sich die Romulaner und Klingonen zurück und das Außenteam kehrt auf die San Diego zurück.

DarstellerBearbeiten

StammbesatzungBearbeiten

GästeBearbeiten

  • keine

HintergrundinfosBearbeiten

  • Die Flotten der jeweiligen Splittergruppen der Klingonen/Romulaner wurden zwar stark geschwächt, aber nicht zerstört- das Schicksal der restlichen Flotte bleibt unbekannt
  • die San Diego wird in dieser Episode zwar erwähnt, es findet jedoch keine Szene dort statt
Vorherige Episode Episode aus Nächste Episode
Unerwarteter Einsatz San Diego Das Ende eines Prototypes- und von mehr