FANDOM


Differenzen und Streitereien
Sternzeit: 64572.2
Datum: 28.07.2387
Gespielt: 17.07.2009
Lfd-Nr: San_Diego_040 (3x05)
Während die Crew der San Diego weiterhin nach Tucker sucht gibt es an Bord immer mehr Streitigkeiten die schließlich fast in einem Phasergefecht enden.

InhaltBearbeiten

LebenszeichenBearbeiten

Immer noch sucht die Crew der San Diego nach ihrem verschollenem Besatzungsmitglied, Lieutenant Tucker. Nachdem Mr LaForge einen Kommunikator der Föderation auf einem Klasse-M-Planeten entdeckt hatte, wird Kurs gesetzt und ein Team von Mrs Troi zusammengestellt, das sich in nächster Zeit nur noch mit dem Aufsuchen von Mr Tucker beschäftigen soll. Dabei hatte sie jedoch wenig Erfolg, sodass sie selbst das einzige Mitglied desselbigen ist.

Als das Schiff in einen Standard-Orbit einschwenkte und Mr LaForge die Oberfläche scannte ,musste die Crew feststellen ,dass dieser Planet etwa der Erde im 20. Jahrhundert entsprach. Plötzlich erschien ein Schiff auf dem Radar und flog mit Impuls aus der Atmosphäre. Kurz bevor die San Diego es vollständig scannen konnte fuhr es die Schilde hoch und flüchtete in eine nahegelegene Staubwolke. Jedoch wurde der Kommunikator auf dem Schiff registriert, weshalb Captain Torres es augenblicklich verfolgen lies. In diesem Nebel würde der Antrieb der San Diego nicht funktionsfähig funktionieren, weswegen das Feuer auf den gegenerischen Antrieb eröffnet wurde. Doch als sie den ,vermeintlich dort anwesenden ,Tucker hochbeamen wollten, merkten sie das es keine Lebenzeichen an Bord gibt. Es war nur eine Drone, zur Ablenkung.

Schnell kehrten sie zum Planeten zurück und Mrs Troi stellte ein Außenteam auf. Das Außenteam wurde mithilfe des Delta Flyers zum Planeten gebracht. Obwohl Mrs Torres meinte, dass sie nur Zeit verschwendeten, schaffte es Mrs Troi einen Augenblick Tuckers Lebenssignale zu registrieren. Kurz bevor diese von einer schwachen Transportersignatur abgelöst wurden. Das lies die Crew darauf schließen, dass noch höher entwickelte Lebensformen den Planeten besiedeln.

HinweiseBearbeiten

Als das Außenteam dann mit dem Shuttle zurückkehrte, geriet es in schwere Turbolenzen, was letzendlich auf ein Dämpfungsfeld zurückzuführen war. Auch auf der San Diego fielen fast alle Systeme aus. Währenddessen überbrachte Mr Bolianus die Nachricht von der Erde, dass Miral Paris wegen Entwendung von Föderationseigentum verhaftet werden soll und den Rest der Heimreise in der Arrestzelle verbringen muss. Jedoch verweigerte Mrs Torres den Befehl. Nicht sehr viel später fiel auch die Hauptenergie aus und alle Turbolifte und sogar die Türen konnten nicht mehr geöffnet werden. Bald daraufhin gelang es trotzdem Mr Harison dem Warpkern genug Energie abzugewinnen um aus dem Dämpfungsfeld zu verschwinden. In wenigen Sekunden danach waren wieder alle Systeme auf 100 Prozent.

Als sich alles wieder begann, seinen normalen Lauf zu nehmen, konfrontierte B'Elanna Miral mit dem Urteil des Admirals, woraufhin sie ihm Blutrache schwor. Auch Mr Paris war sehr schockiert darüber und selbstverständlich nicht damit einverstanden seine Tochter für den Rest der Reise in die Brig zu schicken.

Doch dann wurde das traute Zusammensein jäh von der Computerstimme unterbrochen, die lautstark einen unerlaubten Shuttlestart verkündete. Mr Harison versuchte unerlaubterweise auf eigene Faust nach Tucker zu suchen, was sein Captain nicht billigte und ihn zum Umkehren zu überreden versuchte. Doch er meinte er hätte eine Eingebung ,die er unter allen Umständen folgen musste. Als Mrs Torres sah, dass das nichts brachte, gab sie ihm schließlich 2 Stunden Zeit.

Genau 2 Stunden später meldete sich der Delta Flyer wieder. Er war zwar schwer beschädigt und stand und dem Kreuzfeuer von 3 fremden Schiffen, aber er hatte nützliche Informationen bezüglich Tucker gesammelt. Als die Schiffe die San Diego sahen, verschwanden sie schnell wieder und die San Diego konnten das Shuttle aufnehmen. Leicht verletzt, aber stolz erzählte Mr Harison dann von den wertvollen Hinweisen auf Tuckers Standort, die er gefunden hatte.

DifferenzenBearbeiten

DarstellerBearbeiten

StammbesatzungBearbeiten

GästeBearbeiten

  • MHN

HintergrundinfosBearbeiten

  • Lieutenant Commander Marc Harison bleibt noch für die nächsten vier Tage vom Dienst suspendiert
  • Die ursprüngliche Bestrafung von zwei Tagen Suspendierung wegen des Tragens von Waffen in der Messhall zeigt, dass es tatsächlich verboten ist Waffen auf dem Schiff mit sich zu führen.
Vorherige Episode Episode aus Nächste Episode
Von Raumpiraten, Forschern und Sklavenhändlern San Diego Gründe zum Trauern und ein Grund zum Feiern

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.