FANDOM


RPG-X ist eine Modifikation für das Spiel Star Trek Voyager: Elite Force I und baut auf dem integrierten Holomatch auf, dem Mehrspielermodus von Elite Force. Statt im Mehrspielermodus gegeneinander bzw. miteinander zu kämpfen, ermöglicht RPG-X gemeinsam im Star Trek Universum auf Abenteuer in Form von Rollenspielen zu gehen.

InstallationBearbeiten

1. Als erstes braucht ihr natürlich das Spiel "Star Trek Voyager:Elite Force" inkl. dem Expansion Pack; falls ihr das Expansion Pack nicht habt könnt ihr die notwendigen Dateien hier herunterladen:http://eliteforce2.filefront.com/file/Elite_Force_Patch_12;948


2. Als nächstes kommt dann der RPG-X Mod selbst, den Installer für Windows gibt's hier: http://eliteforce2.filefront.com/file/;82578


3. Dann braucht ihr den RPG-X 2.1 Patch, der RPG-X von 2.0 auf 2.1 upgradet, Download hier: http://eliteforce2.filefront.com/file/RPGX;86779


4. Desweiteren braucht ihr noch das "extended rankset", um auch Ränge wie z.B. "Captain (provisional)" sehen zu können, Download hier: http://eliteforce2.filefront.com/file/Extended_Rank_Set_for_RPGX_2;83747

(ebenfalls in RPG-X2)


5. Und als letztes braucht ihr noch unser class set, das aktuelle findet ihr hier: http://www.brave-explorers.de/BLTberp.pk3 (ebenfalls in RPG-X2)



6. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die neue Engine (rpgxEF), ohne die ihr nicht auf den Server kommt, Download hier (Bei client die win32 Version für Windows Nutzer): http://downloads.hennecke-online.net/rpg…lease_win32.zip


7. Danach braucht ihr dann noch die Beta dazu: http://downloads.hennecke-online.net/rpg…/RPG-X2_win.zip


Installation der neuen Engine:

I. Die Datei downloaden und den zip- Ordner entpacken.

II. Alle Dateien der Engine selbst in euren Hauptordner (meist C:\Programme\Raven Software\Star Trek Voyager Elite Force) , nicht (!!) in BaseEF oder RPG-X2Die pak5_beta_8_4_x.pk3 (=die Beta) in den RPG-X2 (Ordner) und alle vorherigen betas am besten löschen.

III. Eure bisherige RPG-X Verknüpfung suchen und dort auf Eigenschaften => Ziel gehen

IV. Dort das "iostvoyHM-1.37.exe" (falls ihr schon ioEF habt/hattet) oder "stvoyHM.exe" durch "rpgxStvoyHM.exe" ersetzen

V. Diese Verknüpfung starten.

VI. Beim Schließen von RPG-X über das Menü wird eine Fehlermeldung angezeigt, dort auf jeden Fall immer auf "Nein" klicken (ansonsten das Spiel direkt über /quit verlassen)

FeaturesBearbeiten

Bei einem Rollenspiel stehen zum einen die Interaktion der Spieler untereinander im Vordergrund. Ausserdem werden verschiedene Umgebungen und verschiedene Avatare benötigtim Spiel benötigt.


Skins und SpielerdatenBearbeiten

Für RPG-X gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Skins aus dem man wählen kann. Skins bestimmen das Aussehen des Charakters. Zu jedem Skin gibt es außerdem eine Vielzahl an verschiedenen Bekleidungen. Zum einen verschiedene Uniformen, welche die verschiedenen Epochen aus Star Trek abbilden (ENT, TNG, VOY...) bei denen man außerdem die Farbe ändern kann für seine Abteilung (Technik/Sicherheit, Wissenschaft/Medizin, Kommando). Außerdem gibt es auch Ausgehuniformen, Kampfanzüge, Raumanzüge und ebenso zivile Kleidung. Um die ganze Bandbreite an Skins nutzen zu können, müssen einige Erweiterungen installiert werden.

Skins installierenBearbeiten

Die verschiedenen verfügbaren Skins sind in Skinpacks organisiert. So gibt es themenbezogene Packs, z.B. mit den TNG-Charakteren, oder nur mit Vulkaniern. Eine Skinliste mit den gängigen Skins findet man bei BERP im Forum. Die Skins müssen heruntergeladen werden und die .pk3-Datei in den RPG-X Ordner geschoben werden. Dann sind die Skins im Spiel verfügbar (eventuell muss das Spiel einmal neugestartet werden).

Das dir Skins von anderen Spielern fehlen erkennst du daran, dass du kurz eine Fehlermeldung oben rechts siehst, dass das Modell nicht gefunden wurde wenn dieser den Skin gewechselt hat und du TAB drückst (oder wenn du die Aktualisierung automatisiert hast). Der Spieler erscheint dann in einem Standardskin (z.B. Munro).

Skin auswählen/Modell ändernBearbeiten

Rpgx-modell
Das Aussehen kann über zwei Wege verändert werden. Zum einen über das Spielmenü (ESC-Taste) und dort über dem Punkt "Modell ändern". Wenn viele Skins installiert sind kann der Menüaufbau etwas Zeit in Anspruch nehmen. Dann befinden sich links eine Liste mit allen installierten Skins, in der Mitte Auswahllisten für die Art der Bekleidung und Farbe der B

ekleidung und rechts eine Vorschau, die den Charakter mit den neuen Parametern zeigt, wenn man "Übernehmen" geklickt hat.




Ein anderer Weg während des Spiels sein Skin/Modell zu ändern ist über die Konsole. Diese wird mit ^ aufgerufen. Dann sieht der Befehl wie folgt aus:

/model <name>/<uniform>/<farbe> # z.B. /model munro/main/default

Eine ausführlichere Erklärung mit Beispielen gibt es ausserdem im Forum.

SpielerdatenBearbeiten

Neben dem Skin gibt es noch weitere Daten die das Aussehen des Charakters bestimmen. Diese Einstellungen findet man unter "Spielerdaten". So bestimmen die Werte Größe und Gewicht wie hoch und wie breit der Charakter ist, bzw. das Modell gezogen wird. Ausserdem kann man an der Stelle noch weitere Daten zu seinem Charakter angeben werden. Bei BERP ist es üblich, dass dem Namen die Position auf dem Schiff vorweg geht. Also rotes CO für den kommandierenden Offizier oder ein blaues SCI für einen Wissenschaftler. Im Falle des CO sehe das so aus: ^1XO ^7 Name. Eine Auflistung der Farbcodes findet sich ebenfalls im Forum. die Wahl der Klasse bestimmt, welche Ausrüstungsgegenstände man im Spiel bekommt. Als Engineer bekommt man z.B. einen Werkzeugkoffer und einen Hyperspanner. Der Rang bei Offizieren wird ebenso durch die Rangpins an deinem Charakter angezeigt. Es ist möglich die Spielerdaten eines anderen Spielers anzuzeigen, in dem man diesen mit dem Trikorder im Spiel scannt.

MapsBearbeiten

Gespielt wird auf diversen Karten bzw. Maps. Es gibt sowohl Maps, welche Teile von Schiffen und Stationen darstellen, als auch Maps welche Orte auf Planeten nachbilden. Für jeden Plot bei BERP gibt es mindestens eine zentrale Map auf der gespielt wird. Damit man auf Maps spielen kann, müssen diese ebenfalls wie die Skins heruntergeladen und die .pk3-Dateien in den BaseEF-Ordner geschoben werden. Eine Liste mit den gängigsten Maps findet sich ebenfalls im Forum von BERP. Wichtig ist, dass Maps Abhängigkeiten haben. Daher sollte die in der regel beiliegende Readme-Datei gelesen und evt. wietere benötigte Maps heruntergeladen werden. Fehlen benötigte Pakete, so macht sich dies im Spiel durch fehlende Texturen bemerkbar, z.B. weißumrandete graue Flächen. Soll im Spiel auf dem Server die Map geändert werden, so kann man dies ebenso über die Konsole tun (^):

/callvote map <mapname>  # z.B. /callvote map cassini_beta3

Da bei BERP eine ganz bestimmte RPG-X-Version benutzt wird, kann es passieren, dass bestimmte heruntergeladene Maps nicht funktionieren und RPG-X zum Absturz bringen.

InteraktionenBearbeiten

Bei RPG-X kann man auf verschiedenen Wegen mit anderen Spielern und seiner Umwelt interagieren.

ChatBearbeiten

Die gängigste Form der Interaktion mit anderen Spielern ist sicherlich der Chat. In RPG-x stehen sowohl der globale als auch der lokale Chat zur Verfügung. Bei BERP wird jedoch nur der globale Chat verwendet, d.h. man kann ebenso mitlesen was in anderen Räumen passiert (beachte hierzu die Ausführungen in dem Artikel Rollenspiel ). Bei dem Chat gibt es eine Zeichenbegrenzung und deutsche Umlaute funktionieren ebenso nicht. D.h. Umlaute müssen im Chat ausgeschrieben werden und lange Sätze sollten in zwei aufgeteilt und nacheinander abgeschickt werden. Hat man was nicht rechtzeitig mitlesen können, so kann man den Chatverlauf in der Konsole (^) folgen.

Während des Rollenspiels gelten alle geschriebenen Sätze im Chat als Bestandteil des Spiels. Möchte man als Spieler einen Kommentar abgeben, so wird dieser in Klammer () gesetzt. Möchte man mit jemanden sprechen, der nicht mit im Raum ist, also im Spiel den Kommunikator nutzen, so stellt man ein =A= dem Geschriebenen vor um anzudeuten, dass dies über Interkom geht. Aussagen des Computers wird ein =C= vorangestellt.

Möchte man seine Gedanken darstellen so kann man entweder den Gedanken im Chat ein *dk* vorstellen oder auch einen weiteren Konsolenbefehl(^) nutzen:

/me denkt, dass das gar nicht gut ist #  => Name denkt, dass das gar nicht gut ist

Ähnlich ist es, wenn man eine Handlung beschreiben möchte, dann setzt man die Handlung komplett in Sterne ** im globalen Chat oder nutzt wieder den Befehl /me in der Konsole(^).


Man kann auch Spieler direkt privat ansprechen ohne das andere Spieler dies mitlesen können. Dies geht über die Konsole (^). Dazu muss man die Spieler-ID des Kommunikationspartners kennen, die in der Regel in der Spielerliste (TAB) steht. Das sieht dann wie folgt aus:

/tell <id> Nachricht # also z.B. /tell 1 Hallo

EmotesBearbeiten

Ausserdem stehen einem diverse so genannte Emotes zur Verfügung. Dies sind gescriptete Handlungen, die man seinem Charakter vollziehen lassen kann. Darunter Gesten mit Händen und Kopf, verschiedene Arten sich zu setzen und zu liegen, sowie diverse Bewegungen die man an den LCARS-Terminals machen kann, so dass es aussieht, dass man tippen würde. Alle diese Emotes findet man im Emotes-Menü. Häufig verwendete Emotes kann man auf Tasten legen oder den Favoriten hinzufügen um schnell auf diese Emotes Zugriff zu bekommen. Häufig benötigt werden Emotes welche das Tippen an Konsolen simulieren sowie die typische Handbewegung zum Aktivieren des Kommunikators sowie zum Sitzen.

Interaktionen auf den MapsBearbeiten

Auf diversen Maps kann man ebenso Aktionen starten und so mit der Umwelt interagieren. Dazu gehört die Benutzung des Turbolifts auf einem Schiff/einer Station genauso wie das Aktivieren des roten Alarms auf der Brücke oder das Abwerfen des Warpkernes vom Maschinenraum aus. Art und Umfang der Interaktionsmöglichkeiten hängen stark von den verschiedenen Maps ab. Bei einigen Maps sind Konsolen mit Interaktionsmöglichkeiten mit Tool-Tips versehen, dazu muss man besagte Konsole mit dem Trikorder scannen um zu sehen, welche Aktion sich dahinter verbirgt. Bei einigen Maps jedoch hilft es nur, einfach auszuprobieren was passiert. die Aktionen werden dabei mit der Aktionstaste gestartet. Das Fadenkreuz muss sich dabei über ein bestimmtes Gebiet auf einer Konsole befinden. es gilt als verpönt willkürlich im Rollenspiel einfach irgendwelche Aktionen aufzurufen.

Links und weiterführende ArtikelBearbeiten