FANDOM


Von Alkoholikern, Aliens und Piraten
Sternzeit: 64117.2
Datum: 12.02.2387
Gespielt: 23.03.2009
Lfd-Nr: San_Diego_023 (2x07)

Die San Diego trifft auf einen Außerirdischen, der eine Station des Terranischen Imperiums infiltrieren will, während Lieutenant Paris unter Alkoholeinfluss mit aller Macht versucht in den Borgraum zu gelangen.

InhaltBearbeiten

Die San Diego ist weiterhin auf dem Weg zu Station Modas und die Wissenschaftsabteilung untersucht Möglichkeiten das bajoranische Wurmloch wieder zu öffnen. Die Sensoren bestätigten der Crew wenige Minuten zuvor, dass das Wurmloch verschlossen ist und es zu der Zeit keinen Weg gibt hindurchzufliegen. Der leitende Wissenschaftsoffizier Bolianus erklärt unterdessen Captain Torres dass er große Bedenken habe, da es noch nie gelungen sei ein Wurmloch wieder zu öffnen und eine ganze Flotte der Föderation am anderen Ende des ehemaligen Wurmlochs erfolgreich gewesen sei- seiner Meinung nach werden Ressourcen und auch Menschenleben trotz sehr geringer Erfolgschance in Gefahr gebracht. Nach einer Diskussion gelingt es Torres jedoch Bolianus zu überzeugen es zu versuchen, allerdings auch nur weil er sich ihrer Authorität unterordnet, seine Meinung ändert er nicht.

Probleme an BordBearbeiten

Währenddessen registrieren die Sensoren einen hohen Alkoholgehalt in der Luft und schlagen Alarm- der Doktor ordnet eine Untersuchung aller diensthabenden Offiziere an. Nach dieser Untersuchung stellt sich heraus, dass Paris derjenige war der etwas zuviel getrunken hat: Er hat einen Alkoholpegel von 2,1 Promille. Der Doktor versucht sofort mit der Behandlung zu beginnen, Paris weigert sich jedoch und verlässt die Krankenstation, Fox verfolgt ihn zwar aber er kann sich per Ort-zu-Ort Transport auf Deck 15 beamen- nach einer fast einstündigen Verfolgungsjagd durch das ganze Schiff gelingt es schließlich Paris zu betäuben und ihn von seiner Alkoholvergiftung zu heilen. Er weigert sich jedoch auch anschließend zur Beobachtung auf der Krankenstation, da das Mittel erst nach etwa zwei Stunden die volle Wirkung zeigt, und will stattdessen sofort den Dienst wiederaufnehmen und verlangt ein Shuttle mit dem er in den Borgraum fliegen kann.

Sehnsucht nach den BorgBearbeiten

Er verlässt wieder die Krankenstation und fährt mit dem Turbolift zur Shuttlerampe, der Doktor hatte jedoch zuvor seinen Zugriff auf die Systeme beschränkt sodass Paris kein Shuttle starten konnte- er erklärt sich angesichts dieser Situation bereit auf die Brücke zurückzukehren. Dort angekommen versucht er jedoch mit der San Diego Kurs auf den Borgraum zu nehmen, liefert sich einen Streit mit Ms.Fox und ignoriert die Befehle des Captains. Es gelingt den anderen jedoch seinen Zugriff zu blockieren und die Steuerkontrolle umzuleiten. Er verlangt anschließend zu den Borg zurückgeschickt zu werden, da dort alles viel besser sei als an Bord der San Diego. Die Crew versucht ihn zu überzeugen, was aber nicht gelingt- er lässt sich nicht überzeugen dass das Kollektiv sehr viel schlimmer als die San Diego sei; letztlich bleibt Ms.Fox nichts Anderes übrig als Paris zu betäuben und ihn auf die Krankenstation zu beamen.

Die ErnüchterungBearbeiten

Als Paris einige Stunden später aufwacht ist sein Alkoholpegel auf Null, er kann sich jedoch auch an nichts mehr erinnern und er reagiert sehr schockiert als die anderen erklären was passiert ist. Im Anschluss daran wird diskutiert wie die Moral der Crew wieder angehoben werden kann, es wird beschlossen bei der nächsten Möglichkeit einen Urlaub einzulegen. In der Nähe befinden sich zu diesem Zeitpunkt allerdings nur Klasse D und Klasse O Planeten, die sich nicht für einen Urlaub eignen; auch ist ein roter Riese in der Nähe den Paris gerne untersuchen möchte, Captain Torres beschließt innerhalb weniger Tage darüber zu entscheiden.

Besuch von einer anderen WeltBearbeiten

Genau in diesem Moment ertönt jedoch der Eindringlingsalarm und die Führungsoffiziere werden auf die Brücke gerufen, wo eine Außerirdische materialisierte. Ohne weitere Details zu erklären fordert sie dass die San Diego Kurs auf Station Archer setzt. Nach mehreren Nachfragen von Seiten der Crew stellt sich heraus, dass die Fremde offenbar Daten von der Station sichern will- allerdings sei diese von Piraten, die für die Sternenflotte arbeiten, eingenommen worden und deren Anführer wolle die Crew der San Diego sprechen- dieser plant einen Anschlag auf das TI. Sie erklärt auch dass sie Ms.Fox überwältigt und in ihr Quartier gesperrt habe, wenn die Crew allerdings tut was sie sagt werde niemand verletzt oder getötet werden. Die Prosecutor, wie die Fremde sich selbst nennt, zeigt der Crew die bisher gesammelten Daten und nach einigem Zögern willigt Captain Torres schließlich ein den Kurs zu ändern. Wenig später übergab sie alle Daten ihrem Anführer Lurker, der sich herzlich bei der Crew für die Hilfe bedankt und mehr über seine Organistation erklärt: Es sei eine Untergrundorganisation ähnlich Guerillas, er wünscht der Crew noch eine gute Reise und übergibt ihr als Dank für die Mühen eine verbesserte Hüllenpanzerung zum Schutz gegen die Borg. Das Schiff nimmt den alten Kurs zur Station Modas wieder auf, während die Crew darüber nachdenkt, was diese Piraten wohl planen.

DarstellerBearbeiten

StammbesatzungBearbeiten

GästeBearbeiten

  • Prosecutor
  • Lurker

HintergrundinfosBearbeiten

  • Am Ende dieser Episode erhält die San Diego die verbesserte Hüllenpanzerung gegen Borgangriffe
Vorherige Episode Episode aus Nächste Episode
Alte Bekannte und neue Hoffnung San Diego A New Hope

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.