FANDOM


Über die Wells-Klasse ist kaum etwas bekannt, da sie aus dem 29. Jahrhundert kommt. Sie hat den Auftrag Veränderungen in der Zeitlinie zu korrigieren und ist dafür mit einem temporalen Transporter ausgestattet, der es ihr erlaubt Personen aus verschiedenen Zeitpunkten auf das Schiff zu beamen. Der Starfleet ist bekannt, dass seit dem mittleren, bis späteren 25. Jahrhundert Zeitreisen kein technisches Problem mehr darstellen. Wegen der Leichtigkeit durch die Zeit zu reisen, bedurfte es Überwacher, die sicherstellten, das sich niemand an der Zeitlinie vergriff. Denn, ein einziger, winziger Fehler in der Vergangenheit, kann zu dramatischen Problemen in der Zukunft werden. Somit erhielt die Starfleet ein weiteres Aufgabengebiet, da sie seit je her für die Sicherheit der Föderation und ihrer Verbündeten Welten einstandt.

Für diese Aufgabe wurden diese „Timecops“ mit speziellen Schiffen ausgestattet, von kleineren Timepods und Ein-Mann-Jäger, bis hin zu größeren und komplexeren Zeitschiffen.

Im 29. Jahrhundert ist eines der größeren Schiffe, die Wells Klasse. Seit der Gründung der Föderation und ihrer Starfleet im Jahr 2161, bestanden die meisten Schiffe aus einem separaten Primär- und Sekundärrumpf, kombiniert mit abstehenden Warpgondeln. Im 29. Jahrhundert scheint dieses Design nicht mehr maßgeblich zu sein, daher sind die Wells Schiffe, wie die U.S.S. Relativity NCV-474439-G, nicht mehr sofort als Föderationsschiff zu erkennen.

Trotz der etwa 700 Jahre, die zwischen diesen und den ersten Schiffen der Starfleet liegen, haben sich einige Merkmale dennoch gehalten. So befinden sich Phaserstreifen auf beiden Seiten der vorderen Rumpfsektion, der Schiffsname und die Registriernummer schmücken die Flanken, und die Brücke befindet sich auf einer erhöhten Sektion des Bugs. Selbst im 29. Jahrhundert wird der Warpantrieb immer noch benötigt, um größere Strecken zu überwinden. Lediglich das Design scheint sich verändert zu haben. Die beiden Warpgondeln, wenn man sie denn noch so nennen kann, befinden sich inmitten des Schiffsrumpfes und sind kleiner als bei jedem anderen bekannten Schiff ihrer Größe. Es sind ovale, durchsichtige Gondeln, ohne Bussardkollektoren, die sichtbar aus den Tragflächen herausschauen.

Neben den konventionellen Antriebssystemen, wie etwa dem Impuls, oder Warpantrieb, besitzt das Schiff einen so genannten Temporal-Coaxial-Antrieb. Dieser Antrieb ermöglicht es dem Schiff durch die Zeit zu reisen, wie andere Schiffe durch den Raum reisen. Für die Nutzung des TCA erzeugen die Schilde eine Zeitblase, die das Schiff aus dem normalen Raum-Zeit-Gefüge nimmt. Ein exakter Zeit- und Raumkoordinatensatz wird in den Computer eingegeben, und innerhalb weniger Sekunden erscheint das Schiff an dem gewünschten Ort.

Die Sekundärwaffen sind etwas konventioneller. Zwei Phaserstreifen, äußerlich identisch mit den Versionen des 24. Jahrhunderts, zieren den vorderen Bereich des Schiffes. Der Schusswinkel der beiden Waffen liegt bei weniger als 160°, daher kann man vermuten, dass diese Art von Waffen in der Zukunft wohl von den Temporaldisruptoren verdrängt wurden, anders ist es nicht zu erklären, dass die Wells Schiffe nicht mit einem umfassenderes Netz aus Phaserstreifen ausgestattet wurde.

Als weitere Waffe besitzt das Schiff zwei in die Tragflächen integrierte Torpedo und Sondenlouncher, die direkt hinter den Disruptoren platziert wurden.

Das Schiff besitzt zum Schutz vierfach gestaffelte Schutzschilde.


Innenausstattung: Das Schiff selbst ist nur minimal besetzt. Darin spiegelt sich wohl die starke Automatisierung wieder. Die Brücke unterscheidet sich entschieden von den früheren Versionen von Starfleet Schiffen, und ist nicht mehr symetrisch. Aber nach wie vor gibt es einen erhöhten Sitz für den Captain, der von dort aus den Rest der Brücke überschauen kann. Eine Neuerung stellt der Temporaltransporter dar, der auf dem Kommandozentrum liegt. Mit ihm wird der Crew erlaubt, durch die Zeit zu reisen.

Es gibt keinen erkennbaren Bildschirm, aber alle Stationen sind bedingt zu einer Situationskonsole gerichtet, die jederzeit den Zustand, des Schiffes und ihre Position in Raum sowie Zeit anzeigt.

Bei den Kontrollsystemen handelt es sich um die Weiterentwicklung der berührungsempfindlichen LCARS Zugriffssysteme, dem TCARS. Die Interfaces werden zumeist durch eine einzige Handbewegung gesteuert, was auf eine stark verbesserte Reaktionsfähigkeit des Computers schließen lässt, der teilweise auch durch die Gedanken gesteuert wird. Ein winziger Chip am Gehirnstamm des Operators ist mit dem Schiff verbunden, so dass er erkennen kann was die Crew wünscht, noch bevor der Befehl eingegeben wurde.


Schiffs Daten

  • Besatzung etwa 200 Mann
  • Bewaffnung Subatomare Disruptoren
  • Höchstgeschwindigkeit Nicht verfügbar
  • Länge 336 Meter
  • Breite 50 Meter
  • Höhe 70 Meter
  • Masse 900.000 Tonnen
  • Decks 18 Decks
  • Antriebssysteme
  • Konventioneller Antrieb: M/A-Reaktor der zwei Warpgondeln speist
  • Max. Geschwindigkeit: unbekannt,geschätz Warp 9,9
  • TCA-System:(sofern Raum und Zeit Koordinaten vorhanden sind, sind dem Temporalen Antrieb keine Grenzen gesetzt)
  • Waffensysteme:
  • Primärsysteme: 3 Temporaldisruptoren

8 Antiprotonenkanonen Sekundärsysteme: 2 Phaseremitter-Streifen am Bug (1,5 Kilomegs Ladeleistung) Launchers: 2 nach vorn gerichtete Werfer


Bekannte Schiffe

  • USS Welles
  • USS Relativity NCV-474439-G
  • USS Alendoa NCV-312485
  • USS Sentox NCV-73331-F

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.